Post von der Blindenhörbücherei

19. Dezember 2010: Als ich vor ein paar Tagen die neue Weihnachts-CD der Blindenhörbücherei aus dem Briefkasten holte, musste ich an die Zeit denken, als mein Onkel noch der Leiter und meine Tante für den Inhalt der CDs verantwortlich war. Sie wählte immer spannende Geschichten, Gedichte, Anspiele und wunderschöne Musik aus für die CDs zu Weihnachten und Ostern.

Ich war zwar noch sehr klein, aber von 1992 bis 2005 war ich immer dabei und durfte im Tonstudio kurze Geschichten vorlesen, Gedichte aufsagen, bei Anspielen mitwirken und mit meiner Tante und meiner Kusine Flötenlieder und –stücke einspielen. Das machte mir immer sehr viel Spaß und die 3000 Hörer waren begeistert.

Für die Kinder gab es immer mehrere extra Geschichten und Lieder.

Einmal bekam meine Tante eine Anfrage, ob sie nicht für ein schwer mehrfach behindertes Mädchen eine CD produzieren könnte.

Natürlich  erklärte meine Tante sich sofort dazu bereit und stellte mit viel Liebe eine CD zusammen.

Die ist so wunderschön geworden, dass ich sie heute noch gerne höre.

Nachdem ich für ein Portrait von mir bei den Dreharbeiten des ZDF für „Menschen – das Magazin“ eine selbst geschriebene Kindergeschichte im Tonstudio vorgelesen habe, bat mich der Nachfolger von meinem Onkel, eine Geschichte für seine Weihnachts- CD zu lesen.

So kommt es, dass ich in diesem Jahr wieder auf der CD zu hören bin.

Ich lese meine eigene Geschichte „Tina und Tom“.

Freue mich über Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s