Geistig behindert – was bedeutet das?

9. Mai 2014: Weil Menschen mit Down-Syndrom immer automatisch als geistig behindert bezeichnet werden, habe ich mich mal damit beschäftigt, was das eigentlich bedeutet. Dabei habe ich festgestellt, dass es gar keine eindeutige Definition gibt.

Georg Feuser sagt sogar: „Geistigbehinderte gibt es nicht!“

Andere sagen: „Behindert ist, wer behindert wird!“

Oder:  „Behindert ist, wer sich behindert fühlt!“

Die Einschränkung der Lernfähigkeit eines Menschen wird als geistige Behinderung bezeichnet.

Leider schaut unsere Gesellschaft immer nur auf die Defizite dieser Menschen und vergisst, dass sie auch Stärken haben.

Um festzustellen, wie groß der Schweregrad der Behinderung ist, werden Tests gemacht. Sie geben aber nur die momentane Situation wieder und man weiß nicht, wie die Entwicklung bei guter Förderung sein wird.

Bei einem niedrigen IQ-Wert geht man davon aus, dass dieser Mensch bildungsunfähig ist. Ich bin der Meinung, dass man bei allen Menschen die Möglichkeit sehen sollte, dass sie eine gewisse Bildungsfähigkeit haben.

Leider ist unser Schulsystem so, dass oft auch Hochbegabte nicht als solche erkannt werden und in eine Sonderschule kommen.

Sind wir nicht alle mehr oder weniger behindert?

Die Leistungsfähigkeit eines Menschen ist immer von verschiedenen Faktoren abhängig. Wenn er in einer Umgebung lebt, in der man ihm nichts zutraut und ihn fremdbestimmt, wird er auch keine Selbständigkeit erlangen. Geht man auf seine Bedürfnisse ein und gibt ihm die Zeit, die er braucht um zu lernen oder die Unterstützung, die er braucht, so wird er auch eine gewisse Selbstständigkeit erlangen können.

Leider wird „behindert“ auch ganz oft von Jugendlichen als Schimpfwort benutzt.

Deshalb ist es auch kein Wunder, dass viele betroffene Menschen die Bezeichnung „geistig behindert“ als Stigmatisierung und Diskriminierung empfinden. Leider fühlen sie sich ausgegrenzt.

Dabei hört man auch immer wieder: „Sind wir nicht alle mehr oder weniger behindert?“

Das glaube ich auch und die meisten Menschen werden irgendwann im Laufe ihres Lebens behindert sein.

Freue mich über Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s